Warum Zierlauch ein Muss im pflegeleichten Garten ist

Eine kugelrunder Kopf, bestehend aus zahlreichen kleinen sternförmigen Einzelblüten in Blau, Violett, Weiß oder Gelb, sitzt auf einem langen, geraden Stängel und überragt zumeist die umliegenden Stauden im Blumenbeet: Das kann nur der Zierlauch sein, eine wunderbar pflegeleichte Zwiebelpflanze. In Kombination mit Gräsern (zum Beispiel dem Federgras) ist er genauso hübsch anzuschauen wie im Rosenbeet oder vor grünen Sträuchern. Richtig zur Wirkung kommt er aber nur, wenn du ihn darüber hinaus in Gruppen pflanzt.

zierlauch staudenbeet
Zierlauch in Kombination mit Lupinen

Ich habe meine Zierlauch-Zwiebeln unter anderem neben Lupinen gesetzt, weil diese ähnlich hoch werden und ebenfalls blau blühen (ich mag es einheitlich). Wer lieber auf Komplementärfarben setzt, sollte violett-blühenden Lauch zum Beispiel in die Nähe von den kleineren Ringelblumen pflanzen, deren knalliges Orange schon von weitem leuchtet. Einen stärkeren Kontrast kann ich mir nicht vorstellen.

Setzt man die Zwiebel des Zierlauchs im Spätsommer bis Herbst in den Boden, kann man sich in den darauffolgenden Jahren immer wieder zwischen April und August an seiner außergewöhnlich schönen Blüte erfreuen.

Ist Zierlauch essbar?

Ganz ähnliche runde Blüten zeigen übrigens auch Knoblauch, Speisezwiebeln, Schnittlauch und Porree:

Gemeinsamkeiten zwischen Zierlauch und Gemüse-Lauch

lecker & gesund: Lauch bzw. Porree
Foto von Couleur

Genau wie der echte Lauch (auch Porree genannt), den man als Gemüse isst, entwickelt der Zierlauch schon früh im Jahr große grüne Blätter. Anders als der Gemüse-Lauch darf sich beim Zierlauch allerdings eine Blüte bilden. Beim Gemüselauch wird dieses „Schießen“ der Sprossachse verhindert. Das Gemüse soll nicht blühen, da sich seine Sprosse und Blätter sonst nicht mehr zum Verzehr eignen. Tut der Lauch es doch, sieht seine Blüte genauso kugelig aus wie die des Zierlauchs. Die Verwandtschaft ist unverkennbar.

Aber: Warum blüht Porree eigentlich nicht?

Da wir die meisten Gemüsepflanzen aber nicht im Spätsommer aus Samen ziehen, sondern im Frühjahr, und unser Ziel ja auch die Ernte und nicht die Blüte ist, verändern wir eigentlich ihren Rhythmus ein wenig.

Mein Garten Ratgeber

Komischerweise sind jedoch alle Teile des Zierlauchs essbar – vom Stängel bis zur Blüte. Vermutlich schmeckt er aber nicht. Jedenfalls ist er ausschließlich für seinen Zierwert bekannt.

Trockenheitstolerant & pflegeleicht

Neben seinem adretten Äußeren verfügt der Zierlauch über so manchen unschlagbaren Vorzug. Ein Grund, weshalb er so gut gedeiht, ist seine Toleranz gegenüber Trockenheit, Hitze und Kälte. Im Gegensatz zu seinem Pendant aus dem Gemüsegarten mag er es überhaupt nicht feucht. Stattdessen fühlt er sich in sandigen und steinigen Böden wohl, also überall dort, wo das Regenwasser schnell versickert.

blühender Bärlauch | Allium
blühender Bärlauch
Foto von Kaiserlilie

Allium präferiert darüber hinaus einen sonnigen Standort, gedeiht aber auch im Halbschatten. Die einzige Ausnahme bildet der lecker-aromatische Bärlauch (ja, auch er gehört zu den Allium-Arten!), der nur im Schatten (zum Beispiel unter Bäumen) wächst.

Alle Allium-Sorten sind wahre Bienenmagneten. Dafür sind sie für Schädlinge und Krankheiten nahezu unempfänglich. Man kann der pflegeleichten Pflanze aber beim Wachstum etwas unter die Arme greifen, indem man sie im Frühjahr mit organischem Dünger oder Kompost düngt.

Allium begleitet dich durch Frühjahr & Sommer

zierlauch trockenheitstolerant
Zierlauch | Allium

Je nach Sorte blüht Zierlauch von Mai bis in den Spätsommer. Wenn man seine Blütenpracht über einen längeren Zeitraum genießen möchte, sollte man also auf unterschiedliche Sorten zurückgreifen. Dies hat weiterhin den Vorteil, dass er dann in verschiedenen Größen und Farben erblüht. So sind einige Alliumsorten nur wenige Zentimeter klein, andere können bis zu 1,5 Meter erreichen.

Es ist weder ungewöhnlich noch schlecht, dass die Blätter des Zierlauchs bereits verwelken, wenn er gerade erst seine Blüte ausbildet. Seine Nährstoffe sammelt der Zierlauch ohnehin in der Zwiebel.

Die Allium-Blüten gehören übrigens zu einer der wenigen Stauden, die auch verblüht noch attraktiv aussehen. Deshalb muss man den Zierlauch auch nicht abschneiden – es sei denn, man möchte ihn ins Haus holen: In einer Vase machen die getrockneten Blütenstängel nämlich immer noch eine gute Figur.

MM

Zierlauch, trockenresistente pflegeleichte staude