Ein Garten- & Geschichtenblog

Kategorie: Gartentierchen (Seite 1 von 2)

Die fantastischen Drei

Drei Hühnchen scharren und picken den lieben langen Tag in unserem Garten herum. Da sie erst 6 Wochen alt sind, können wir ihre Geschlechter noch nicht genau bestimmen. Aber wir befürchten, dass sich auch ein Hähnchen unter ihnen befindet. (Hoffentlich nicht*!)

Wie wir zu einer „Küken-Gang“ kamen

Hühner gehör(t)en nicht gerade zu meinen Lieblingstieren, aber Küken finde ich einfach herzallerliebst.… Vollständiger Artikel

Ich wollt‘, ich hätt‘ ein Huhn…

Wenn ich mich so umschaue, scheinen einige ihren Garten nur zum Aufstellen von Spielgeräten zu verwenden. Trampolin, Baumhaus, Pool – und damit die Erwachsenen nicht leer ausgehen noch eine Feuerstelle plus Outdoor-Küche dazu.

Die meisten jedoch betrachten ihren Garten als Sammelsurium für Pflanzen, möglichst hübsch gestaltet. Und die echten Experten bringen es sogar fertig, etwas Essbares anzubauen. … Vollständiger Artikel

Fuchs im Garten: Freud oder Leid?

In letzter Zeit bekommen wir oft Besuch vom Fuchs. Ich selbst habe ihn noch nicht zu Gesicht bekommen. Lediglich seine Hinterlassenschaften sind mir aufgefallen – und ich musste angesichts der riesigen Kothaufen tatsächlich lange rätseln, um was für ein Tier es sich handelt.

Die Sichtung ist meinem Mann zu verdanken, der selten vor Mitternacht zu Bett geht.… Vollständiger Artikel

Gartenbilder Mai/Juni

Es ist erst einen Monat her, dass die Natur langsam aus ihrem Winterschlaf erwachte – und nun steht sie schon in voller Blüte. Als wäre es nie anders gewesen.

Angesichts der mehr als üppigen Robinienblüte in diesem Jahr kann sich echt keine Biene mehr über einen Mangel an Nahrung beschweren! Bei diesem Anblick wähne selbst ich mich im Paradies:

Man sieht den Schuppen kaum noch vor lauter Rosa!
Vollständiger Artikel

Das fünfte Familienmitglied

Ich trage nicht gern die Verantwortung für andere Lebewesen. Deshalb stand mir nie so recht der Sinn nach Haustieren. Die Kinder wollten natürlich trotzdem welche, also einigten wir uns stets auf die unverfänglichsten – und langweiligsten – Tiere: Nager.

Zuerst hatten wir zwei Ratten, danach Meerschweinchen. Genauso gut hätten wir uns aber auch Wellensittiche oder Schildkröten ins Haus holen können.… Vollständiger Artikel

« Ältere Beiträge

© 2022 Miss Minze

Theme von Anders NorénHoch ↑