Miss Minze

Ein Garten- & Geschichtenblog

Kategorie: Jenseits des Gartens (Seite 1 von 8)

Saunalektüre

Man sagte ihnen, dass Olli anders sei, aber sie sahen, dass der Küster beim Laubharken immer wieder von vorne anfing, wenn ein Windstoß seinen Haufen zerweht hatte, und dass die Mutter von Familie Malinen morgens die Fransen der Teppiche neu zusammenflocht und dass die Frau des Lebensmittelhändlers Bonbons klaute, aus dem Geschäft nebenan, nicht aus dem eigenen, wo sie alles umsonst bekam, und so glaubten die Kinder den Erwachsenen nicht.

Vollständiger Artikel

Pünktlich in der Vorweihnachtszeit…

…etwas Konsumkritisches, gähn.

Ach Quatsch, das Zitat hat eigentlich gar nichts mit Weihnachten zu tun. Dass Weihnachten & Konsum eine unauflösbare Einheit bilden, habe ich längst akzeptiert. Dagegen kommst du eh nicht an.

Nein, der oben zitierte Text stammt aus einem Song (Wings) von Macklemore & Ryan Lewis, der mittlerweile auch schon in die Jahre gekommen ist.… Vollständiger Artikel

Dumm & glücklich

Wir haben uns dagegen entschieden, unseren Kindern eigene Fernsehapparate ins Kinderzimmer zu stellen, und so läuft der Fernseher eben 24/7 in der Wohnküche. Dabei ist das Ding so laut eingestellt, dass man dem Programm nicht entkommen kann, egal wo man sich gerade befindet. Eigentlich läuft immer Rick & Morty. Oder Family Guy.… Vollständiger Artikel

Boo-hoo

Halloween wird von meiner Tochter tatsächlich stärker herbeigesehnt als Weihnachten. Bereits viiieeele Monate vorher müssen wir ihr schon die Frage nach dem „Wann ist es denn endlich soweit?“ beantworten. Und das regelmäßig.
In 152 Tage. In 151 Tagen. In 150 Tagen…

Letzte Woche war es also soweit. Und wir sind – sage und schreibe – zweieinhalb Stunden bei Eiseskälte durch den Ort gezogen, um kiloweise Süßigkeiten einzufordern.… Vollständiger Artikel

Einhornhölle

Wie Kinderbücher Seelenqualen bei Eltern auslösen

„Blue? Blue, was machst du hier?“
Vanilla, das zartgelbe kleine Einhorn, schnaubte. Mit ihrer Schwester Rosie war sie an jede Stelle von Glimmerland galoppiert. Überall hatten sie Blue gesucht. Überall auf ihrer farbenfrohen, zauberhaften Insel. Bis sie ihren Bruder endlich am höchsten Punkt entdeckt hatten.

Vollständiger Artikel

Dramatik entsteht ja durch das Scheitern. Bei Tolstoi heißt es: „Alle glücklichen Familien gleichen einander, jede unglückliche Familie ist auf ihre eigene Weise unglücklich.“ Literatur beschäftigt sich deshalb mit dem Unglücklichsein, denn das Glücklichsein genügt sich ja selbst. Kein Mensch hat etwas dagegen, aber es ist langweilig. Wie ein Basketballspiel ohne Körbe.

Vollständiger Artikel

Unkrautfreie Terrassen, Gehwege und Einfahrten

„Schöner Wohnen“ betrifft in der Regel nicht nur die inneren Räume, ebenso sollen Hof und Garten heimelig sein. Gerade bei Letzterem gibt es einiges zu tun und das nicht nur in der Frühlings- oder Sommerzeit, sondern ebenso bevor die Natur in den Winterschlaf verfällt.

Wer Pflanzen in Kübeln hat, muss diesen einen Unterschlupf in Schuppen, Garage oder Haus bieten.… Vollständiger Artikel

Jeder will mal Panzer fahr’n

titelte schon lange vor dem tragischen Unfall in Berlin die Zeitung „der Freitag“ – und darunter: „Status, Phallus, Klimakiller: SUV’s boomen“.

Die Kritik am Stadtpanzer gab’s also schon früher, die Massen erreicht sie allerdings erst jetzt. Nach dem Schock. Die Tragödie hat das Fass zum Überlaufen gebracht. Und, ja, das freut mich: Jetzt muss ich nicht mehr hinter vorgehaltener Hand SUV-Bashing betreiben, sondern kann ganz unverhohlen kritisch sein.… Vollständiger Artikel

Ohne Hirn ist alles nichts

Bücher, die sich neuesten Erkenntnissen aus der Hirnforschung widmen, versprechen immer wieder Aha-Erlebnisse. So auch „Dein Gehirn weiß mehr als du denkst“ von Niels Birbaumer.

Wer Gehirn-Bücher liest, will im Prinzip mehr über sich selbst erfahren. So geht es jedenfalls mir. Und tatsächlich ist die Lektüre jedes Mal unheimlich erhellend.… Vollständiger Artikel

Zwischenmenschliche Illusionen

Von der (Ohn-)Macht der Vorurteile

Am Anfang steht das Vorurteil. Du siehst jemanden und schätzt ihn ein. Wie genau das funktioniert, weiß ich nicht, da ich weder Neurologin noch Psychologin bin. Ich weiß nur, dass diese erste Einschätzung in Sekundenbruchteilen unterbewusst abläuft und dass man sich ihr nicht entziehen kann.

Trotzdem habe ich mir schon in jungen Jahren vorgenommen, möglichst vorurteilsfrei durch die Welt zu gehen – mit offenen Augen und offenem Geist sozusagen.… Vollständiger Artikel

« Ältere Beiträge

© 2019 Miss Minze

Theme von Anders NorénHoch ↑