Miss Minze

Ein Garten- & Geschichtenblog

Autor: Miss Minze (Seite 3 von 15)

Duftwunder

Karger Boden, viel Sonne und keine Zeit/Lust, zu gießen? Für diese Konstellation habe ich den perfekten Bodendecker gefunden: Feldthymian (Thymus pulegioides).

Günstig ist er obendrein, denn du brauchst die fertigen Pflanzen nicht extra in der Gärtnerei zu kaufen. Feldthymian lässt sich ohne Weiteres im Freiland aussäen. Schon nach wenigen Wochen hast du dann einen ganzen Teppich voller duftender Jungpflanzen!… Vollständiger Artikel

Jeder will mal Panzer fahr’n

titelte schon lange vor dem tragischen Unfall in Berlin die Zeitung „der Freitag“ – und darunter: „Status, Phallus, Klimakiller: SUV’s boomen“.

Die Kritik am Stadtpanzer gab’s also schon früher, die Massen erreicht sie allerdings erst jetzt. Nach dem Schock. Die Tragödie hat das Fass zum Überlaufen gebracht. Und, ja, das freut mich: Jetzt muss ich nicht mehr hinter vorgehaltener Hand SUV-Bashing betreiben, sondern kann ganz unverhohlen kritisch sein.… Vollständiger Artikel

Der Baum braucht Schutz

Vor allem vorm Menschen.

Unser Haus wurde auf einem Waldstück erbaut. Um es zu errichten, mussten die Bäume weichen. Unser Bauträger meinte bedauernd, er hätte gern alle Bäume fällen lassen, diesen Wunsch habe ihm das Bauordnungsamt jedoch verwehrt. Insofern sind ein paar Kiefern stehengeblieben, die jedoch im Zuge der Baumaßnahmen stark angegriffen wurden: Ihre Rinde ist teils beschädigt und – schlimmer noch – ihre Wurzeln wurden rigoros entfernt.… Vollständiger Artikel

Ohne Hirn ist alles nichts

Bücher, die sich neuesten Erkenntnissen aus der Hirnforschung widmen, versprechen immer wieder Aha-Erlebnisse. So auch „Dein Gehirn weiß mehr als du denkst“ von Niels Birbaumer.

Wer Gehirn-Bücher liest, will im Prinzip mehr über sich selbst erfahren. So geht es jedenfalls mir. Und tatsächlich ist die Lektüre jedes Mal unheimlich erhellend.… Vollständiger Artikel

Beschattung der Terrasse: 5 Ideen für mehr Sonnenschutz

Sobald es warm wird, wächst das Bedürfnis des Menschen, seine Mahlzeiten draußen einzunehmen, obwohl dies – seien wir ehrlich – oft genug ein beinahe masochistischer Akt ist: Kaum liegt das Steak auf dem Teller, wird es von Schwärmen schwarzglänzender Fliegen belagert. Der Obstsalat wiederum wird von Wespen umkreist und alles, was herunterfällt, tragen die Ameisen davon.… Vollständiger Artikel

Sichtbar werden

So vermarktest du deine Kunst im Internet

Künstler präsentieren sich auf Märkten und in Galerien. Eine Homepage wird lediglich als Online-Visitenkarte bereitgehalten, weil „es halt dazugehört“. Tatsächlich werden diese Webseiten oft jedoch gar nicht in den Suchergebnissen angezeigt, wenn man nicht gerade den exakten Namen des Künstlers eingibt. Aber was ist, wenn man den gerade nicht im Kopf hat?… Vollständiger Artikel

Es lebe das Moos!

Eine Freundin führt mich hin und wieder durch ihren Garten, so stolz ist sie auf alles, was dort blüht und gedeiht. Nur ihren Rasen mag sie nicht sonderlich. Jedenfalls entschuldigt sie sich immer für das viele Moos, das dort wächst. „Es ist eben zu schattig für einen schönen Rasen“, bedauert sie.… Vollständiger Artikel

Was wäre, wenn…

When one is troubled by the reality of this world, it can be comforting to consider other possibilities, even if those possibilities disturb us, so strong is the desire to escape the tyranny of consciousness and the narrow boundaries of our perceptions, to unlock the prisons of thought in which we trap ourselves, all in the hope that a better world or a better version of ourselves, perhaps, may lie on the other side of the door.

Vollständiger Artikel

Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben

Mein Portugal-Urlaub-Erfahrungsbericht

Landschaftlich ist Portugal unfassbar vielseitig und wunderschön. Vor unserem Urlaub wusste ich nichts von diesem Land. Aus unerfindlichen Gründen aber wollte ich schon lange unbedingt mal hin. Dabei dachte ich an einen klassischen Strandurlaub. Allerdings wollten wir nicht an die Algarve fahren, da uns diese zu touristisch erschien. Also fiel unsere Wahl auf das Hinterland in Zentralportugal.… Vollständiger Artikel

Anschluss zu finden ist schwer

Vor etwa zwei Monaten habe ich mich in „Rätselhafte Hinterwäldler“ einem Thema gewidmet, das mich beschäftigt, seitdem ich ins Berliner Umland gezogen bin: Wie Zugezogene von Ansässigen aufgenommen bzw. wahrgenommen werden. Damit meinte ich nicht nur Leute, die schon seit Generationen im selben Ort leben, sondern zudem all jene Einwohner, die sich bereits eingelebt haben und somit Teil eines Netzwerks geworden sind.… Vollständiger Artikel

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2020 Miss Minze

Theme von Anders NorénHoch ↑