Miss Minze

Gärtnern in Zeiten des Klimawandels

Seite 2 von 15

Neuer Garten? -Jetzt bloß nichts überstürzen!

Im eigenen Garten kann man den ganz persönlichen Pflanzfantasien freien Lauf lassen und der Natur beim Gedeihen zuschauen. Wenn der Garten allerdings erst ganz neu angelegt werden muss, steht euch viel Arbeit bevor. Das könnt ihr natürlich als positive Herausforderung betrachten und euch auf ein Projekt von langer Dauer freuen 😉

Damit ihr den Spaß bei der Arbeit nicht aus den Augen verliert, gilt es, die folgenden Anfängerfehler zu vermeiden:

Die häufigsten Anfängerfehler – und wie ihr sie vermeidet 

1.

Vollständiger Artikel

Steingarten im mediterranen Stil anlegen

Wer bereits mediterrane Länder wie Italien, Spanien oder Griechenland bereist hat, dem wird die dort typische Architektur noch in Erinnerung sein: Aus Naturstein erbaute Häuser mit ihren von Mauern umfriedeten Gärten, oftmals nicht größer als ein kleiner schattiger Hof (Patio genannt). Insbesondere in der Toskana findet man viele dieser äußerst charmanten, uralten, aber gut erhaltenen Ortschaften wie Lucca, Pisa oder Florenz, die vor historischem Ambiente nur so strotzen.… Vollständiger Artikel

Das erste Gemüsebeet: So gehst du’s an

Eigenes Gemüse anbauen & ernten

Der Gemüseanbau im eigenen Garten gehört für mich zur Königsklasse des Gärtnerns. Denn im Gegesatz zu Zierpflanzen braucht Gemüse viel Zuwendung: Da muss gedüngt und gewässert werden, Schädlinge bekämpft und Krankheiten vorgebeugt werden. Schließlich sollen die Pflänzchen nicht nur wachsen und gedeihen, sondern auch reiche Ernte hervorbringen.… Vollständiger Artikel

Tomaten vorziehen in der Wohnung

So erntest du deine eigenen Früchte direkt von der Fensterbank

Leckere, aromatische und vor allem gesunde Tomaten aus eigener Produktion ernten, klingt sehr verlockend. Schließlich gehören Tomaten zu den Gemüsesorten, die nicht nur gut schmecken, sondern in der Küche auch vielseitig verwendbar sind.

Zwar gedeihen Tomaten am besten draußen in voller Sonne, doch mit etwas Pflege können sie auch drinnen auf der Fensterbank wachsen, blühen – und natürlich Früchte tragen!… Vollständiger Artikel

Bilder einer Winterwanderung

Noch gibt es nichts zu tun im Garten. Frühestens ab März lohnt es sich, Blumen und Gemüse aus Samen vorzuziehen. Bis dahin kann man ja die Natur außerhalb des Gartens genießen. Diese befindet sich zwar ebenfalls noch im Winterschlaf, eindrucksvoll präsentiert sie sich an einigen Stellen trotzdem schon.

Zum Beispiel am Pfefferfließ, einem 16 Kilometer langen Bach im Naturpark Nuthe-Nieplitz (Brandenburg, südlich von Berlin).… Vollständiger Artikel

Ein Fest der Liebe

Rezension zu Eva Illouz‘ „Warum Liebe weh tut“ – Eine soziologische Erklärung

Dass selbst Wissenschaftler*innen hin und wieder das Feld der Liebe beackern, mag verwundern. Schließlich ist die Liebe ein quasi-mystisches Gefühl. Verliebt zu sein, kommt einem Zauber gleich, dem man sich nicht entziehen kann:  

Und dann waren da ihre Augen – oder vielmehr ihr rechtes Auge.

Vollständiger Artikel

Weihnachtssterne über Weihnachten hinaus am Leben erhalten

Der Weihnachtsstern (Poinsettia pulcherrima bzw. Euphorbia pulcherrima) gehört zu meinen absoluten Lieblingszimmerpflanzen – und das nicht nur, weil er hübsch anzusehen ist, sondern vor allem wegen seiner unkomplizierten Pflege. Genau ein Jahr hält die Tropenpflanze es schon in meinem Arbeitszimmer aus – und hat in dieser Zeit sogar ihre Größe verdoppelt! So… Vollständiger Artikel

Winter-Odyssee

Rezension zu Serhij Zhadan’s: „Internat“ (Roman)

Dass im Donbass schon lange vorm Einmarsch der Russen in die Ukraine Krieg herrschte, habe ich nur am Rande wahrgenommen. Es schien so weit weg und irgendwie unbedeutend. Erst seitdem der gesamten Ukraine der Krieg erklärt wurde, hat sich das öffentliche Interesse schlagartig gewandelt. Wie alles anfing, davon erzählt Serhij Zhadan in seinem Roman „Internat“.Vollständiger Artikel

Was blüht noch im Herbst?

Gartenbilder Oktober/November

Da ich anfangs viel Wert darauf gelegt habe, einen pflegeleichten Garten zu kreieren, dominieren auf meinem Grundstück Bäume und Büsche. Diese tragen zwar auch Blüten, dies beschränkt sich jedoch vor allem auf die Frühjahrsmonate. Nun, ein paar Stauden habe ich auch, aber sie sind längst verblüht. Selbst meine geliebten Astern (siehe Beitragsbild), die in einigen Parkanlagen noch vereinzelt blühen, zeigen bei mir nur noch ihre grünen Blätterchen.… Vollständiger Artikel

Warum so viel Hass gegen Klimaaktivisten?

Viele von uns versuchen, sich im Kleinen für die Umwelt zu engagieren. Meine Wenigkeit pflanzt widerstandsfähige Pflanzen, die wenig Wasser brauchen, weil ich kein Trinkwasser verschwenden will. Und dann zahle ich noch brav meine Mitgliedsbeiträge an Greenpeace, wobei mir bewusst ist, dass das nicht mehr als ein moderner Ablasshandel ist, denn wirklich einschränken möchte ich mich nicht.… Vollständiger Artikel

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2023 Miss Minze

Theme von Anders NorénHoch ↑