Miss Minze

Ein Garten- & Geschichtenblog

Kategorie: Jenseits des Gartens (Seite 1 von 7)

Nimm mich wahr!

In unserer Siedlung wohnt eine Mama, die ein für unsere dörfliche Region ungewöhnliches Verhalten an den Tag legt. Sie brezelt sich auf. Und zwar derart übertrieben, dass es selbst meiner Tochter (damals 5 Jahre jung) aufgefallen ist.

Man stelle sich eine osteuropäische Prostituierte vor. Diese Mama entspricht diesem Bild perfekt: Blondiertes langes Haar, maskenhaftes Make-Up, High Heels, Lederleggins oder Röcke, die nur knapp über die Arschbacken reichen, tief dekolletierte Blüschen, all sowas eben.… Vollständiger Artikel

Sichtbar werden

So vermarktest du deine Kunst im Internet

Künstler präsentieren sich auf Märkten und in Galerien. Eine Homepage wird lediglich als Online-Visitenkarte bereitgehalten, weil „es halt dazugehört“. Tatsächlich werden diese Webseiten oft jedoch gar nicht in den Suchergebnissen angezeigt, wenn man nicht gerade den exakten Namen des Künstlers eingibt. Aber was ist, wenn man den gerade nicht im Kopf hat?… Vollständiger Artikel

Was wäre, wenn…

When one is troubled by the reality of this world, it can be comforting to consider other possibilities, even if those possibilities disturb us, so strong is the desire to escape the tyranny of consciousness and the narrow boundaries of our perceptions, to unlock the prisons of thought in which we trap ourselves, all in the hope that a better world or a better version of ourselves, perhaps, may lie on the other side of the door.

Vollständiger Artikel

Anschluss zu finden ist schwer

Vor etwa zwei Monaten habe ich mich in „Rätselhafte Hinterwäldler“ einem Thema gewidmet, das mich beschäftigt, seitdem ich ins Berliner Umland gezogen bin: Wie Zugezogene von Ansässigen aufgenommen bzw. wahrgenommen werden. Damit meinte ich nicht nur Leute, die schon seit Generationen im selben Ort leben, sondern zudem all jene Einwohner, die sich bereits eingelebt haben und somit Teil eines Netzwerks geworden sind.… Vollständiger Artikel

Fernweh gefällig?

Wie ich unlängst berichtet habe, fotografiere ich nur selten. Dafür schaue ich mir unheimlich gerne Fotos an. Wenn ich mal wieder nach einer passenden Bebilderung für meinen Blog suche, versacke ich also regelmäßig in den Bilderdatenbanken des World Wide Web.

Heute zum Beispiel konnte ich mich wieder nicht losreißen. Damit die Zeit jedoch nicht gänzlich vergeudet war, habe ich ein paar Bilder herausgesucht, die mir auf Anhieb besonders gut gefallen haben.… Vollständiger Artikel

Die Gedanken sind frei

Es gibt nicht viele Autoren, auf die ich immer wieder zurückgreifen kann, ohne enttäuscht zu werden. Michel Houellebecq gehört zu den wenigen. Sobald er ein neues Buch herausbringt, lese ich es – ohne Bedauern.

Allerdings lässt mich sein durchschlagender Erfolg auch argwöhnen: Houellebecq zu mögen, hat doch etwas Masochistisches. Warum also jubeln ihm alle zu?… Vollständiger Artikel

Ach GoT, es ist zu Ende

Aus und vorbei: Game of Thrones ist nun (Film-)Geschichte

Die verbliebenen Protagonisten durften am Leben bleiben. Die meisten jedenfalls. Davon war nicht auszugehen angesichts der vielen zuvor schon Gestorbenen. Kaum hattest du einen Charakter liebgewonnen, wurde er auch schon abgeschlachtet. Ein Merkmal dieser Serie – glücklicherweise nicht das einzige. Ja, das Ende hat versöhnlich gestimmt, traurig bin ich aber trotzdem.… Vollständiger Artikel

Rätselhafte Hinterwäldler

Ich habe den Optimismus und die Neugier verloren, die ich noch hatte, als ich zu deinen Kita-Elternabenden ging: Da war ich Anfang dreißig und hatte Lust, Mutter zu sein. Jetzt bin ich Mitte vierzig und will meine Ruhe vor diesen Arschgesichtern, ehrlich, ich verachte sie. Die Angst, die ihnen aus den Poren tritt, und wie sie poltern und hetzen, und versuchen, sich mit irgendwem gemein zu machen, der ihnen Schutz bieten könnte, weil er stark ist.

Vollständiger Artikel

Treffpunkt Bushaltestelle

Wer abends über die Dörfer fährt, wird den Anblick kennen: Jugendliche in den Wartehäuschen der Bushaltestellen. Mal sind es mehr, mal weniger Jungen und Mädchen, die sich dort zusammenrotten. Zumeist sitzen sie nur da, rauchen, trinken und unterhalten sich. Und man fragt sich als Außenstehender: Warum gerade hier – an der Straße, im unbeheizten Glashäuschen?… Vollständiger Artikel

Wo sich Fuchs und Hase Gute Nacht sagen

Ein Ausflug zum Schlosspark Wiesenburg

Vielleicht war Rainald Grebe ja in Wiesenburg, als ihm die Idee zu seiner Brandenburg-Hymne kam:

Es gibt Länder, wo was los is
Es gibt Länder, wo richtig was los ist, und es gibt
BRANDENBURG

oder

In Berlin kann man soviel erleben
In Brandenburg soll es wieder Wölfe geben
BRANDENBURG

Rainald Grebe: Brandenburg

Nimmst du von der A9 die Ausfahrt Wiesenburg, führt dich eine schmale Landstraße durch dichte Wälder, über weite Felder und winzige Dörfer.… Vollständiger Artikel

« Ältere Beiträge

© 2019 Miss Minze

Theme von Anders NorénHoch ↑