Miss Minze

Ein Garten- & Geschichtenblog

Kategorie: Jenseits des Gartens (Seite 1 von 7)

Einhornhölle

Wie Kinderbücher Seelenqualen bei Eltern auslösen

„Blue? Blue, was machst du hier?“
Vanilla, das zartgelbe kleine Einhorn, schnaubte. Mit ihrer Schwester Rosie war sie an jede Stelle von Glimmerland galoppiert. Überall hatten sie Blue gesucht. Überall auf ihrer farbenfrohen, zauberhaften Insel. Bis sie ihren Bruder endlich am höchsten Punkt entdeckt hatten.

Vollständiger Artikel

Dramatik entsteht ja durch das Scheitern. Bei Tolstoi heißt es: „Alle glücklichen Familien gleichen einander, jede unglückliche Familie ist auf ihre eigene Weise unglücklich.“ Literatur beschäftigt sich deshalb mit dem Unglücklichsein, denn das Glücklichsein genügt sich ja selbst. Kein Mensch hat etwas dagegen, aber es ist langweilig. Wie ein Basketballspiel ohne Körbe.

Vollständiger Artikel

Unkrautfreie Terrassen, Gehwege und Einfahrten

„Schöner Wohnen“ betrifft in der Regel nicht nur die inneren Räume, ebenso sollen Hof und Garten heimelig sein. Gerade bei Letzterem gibt es einiges zu tun und das nicht nur in der Frühlings- oder Sommerzeit, sondern ebenso bevor die Natur in den Winterschlaf verfällt.

Wer Pflanzen in Kübeln hat, muss diesen einen Unterschlupf in Schuppen, Garage oder Haus bieten.… Vollständiger Artikel

Jeder will mal Panzer fahr’n

titelte schon lange vor dem tragischen Unfall in Berlin die Zeitung „der Freitag“ – und darunter: „Status, Phallus, Klimakiller: SUV’s boomen“.

Die Kritik am Stadtpanzer gab’s also schon früher, die Massen erreicht sie allerdings erst jetzt. Nach dem Schock. Die Tragödie hat das Fass zum Überlaufen gebracht. Und, ja, das freut mich: Jetzt muss ich nicht mehr hinter vorgehaltener Hand SUV-Bashing betreiben, sondern kann ganz unverhohlen kritisch sein.… Vollständiger Artikel

Ohne Hirn ist alles nichts

Bücher, die sich neuesten Erkenntnissen aus der Hirnforschung widmen, versprechen immer wieder Aha-Erlebnisse. So auch „Dein Gehirn weiß mehr als du denkst“ von Niels Birbaumer.

Wer Gehirn-Bücher liest, will im Prinzip mehr über sich selbst erfahren. So geht es jedenfalls mir. Und tatsächlich ist die Lektüre jedes Mal unheimlich erhellend.… Vollständiger Artikel

Zwischenmenschliche Illusionen

Von der (Ohn-)Macht der Vorurteile

Am Anfang steht das Vorurteil. Du siehst jemanden und schätzt ihn ein. Wie genau das funktioniert, weiß ich nicht, da ich weder Neurologin noch Psychologin bin. Ich weiß nur, dass diese erste Einschätzung in Sekundenbruchteilen unterbewusst abläuft und dass man sich ihr nicht entziehen kann.

Trotzdem habe ich mir schon in jungen Jahren vorgenommen, möglichst vorurteilsfrei durch die Welt zu gehen – mit offenen Augen und offenem Geist sozusagen.… Vollständiger Artikel

Nimm mich wahr!

Neurobiologische Studien zeigen, dass nichts das Motivationssystem so sehr aktiviert, wie von anderen gesehen und sozial anerkannt zu werden.

Die Zeit

In unserer Siedlung wohnt eine Mama, die ein für unsere dörfliche Region ungewöhnliches Verhalten an den Tag legt. Sie brezelt sich auf. Und zwar derart übertrieben, dass es selbst meiner Tochter (damals 5 Jahre jung) aufgefallen ist.… Vollständiger Artikel

Sichtbar werden

So vermarktest du deine Kunst im Internet

Künstler präsentieren sich auf Märkten und in Galerien. Eine Homepage wird lediglich als Online-Visitenkarte bereitgehalten, weil „es halt dazugehört“. Tatsächlich werden diese Webseiten oft jedoch gar nicht in den Suchergebnissen angezeigt, wenn man nicht gerade den exakten Namen des Künstlers eingibt. Aber was ist, wenn man den gerade nicht im Kopf hat?… Vollständiger Artikel

Was wäre, wenn…

When one is troubled by the reality of this world, it can be comforting to consider other possibilities, even if those possibilities disturb us, so strong is the desire to escape the tyranny of consciousness and the narrow boundaries of our perceptions, to unlock the prisons of thought in which we trap ourselves, all in the hope that a better world or a better version of ourselves, perhaps, may lie on the other side of the door.

Vollständiger Artikel

Anschluss zu finden ist schwer

Vor etwa zwei Monaten habe ich mich in „Rätselhafte Hinterwäldler“ einem Thema gewidmet, das mich beschäftigt, seitdem ich ins Berliner Umland gezogen bin: Wie Zugezogene von Ansässigen aufgenommen bzw. wahrgenommen werden. Damit meinte ich nicht nur Leute, die schon seit Generationen im selben Ort leben, sondern zudem all jene Einwohner, die sich bereits eingelebt haben und somit Teil eines Netzwerks geworden sind.… Vollständiger Artikel

« Ältere Beiträge

© 2019 Miss Minze

Theme von Anders NorénHoch ↑