Die eher unscheinbare Pflanze ist zu meiner Lieblingszimmerpflanze avanciert – natürlich wegen ihres pflegeleichten Charakters. Botanisch gehört der Zierspargel zu den Spargelgewächsen und sieht der klassischen Spargelpflanze tatsächlich sehr ähnlich. Leider bildet der Zierspargel jedoch keine Spargelstangen heraus…

Sein Durchhaltevermögen selbst unter widrigsten Umständen beschert dem Zierspargel (Asparagus densiflorus) nun also die Ehre, von mir portraitiert zu werden:

Deshalb solltest du dir Zierspargel zulegen

  • Selbstverständlich bevorzugt es die Pflanze, mit Wasser versorgt zu werden, aber sie grünt auch, wenn du sie ewig nicht gießt und alle Jubeljahre mal eine homöopathische Dosis Flüssigdünger verabreichst.
  • Nicht immer findet sich ein Plätzchen auf der Fensterbank, was auch nicht schlimm ist, da Zierspargel schattentolerant ist. Die volle Sonne mag er gar nicht.
  • Geht es dem Zierspargel in Folge deiner Vergesslichkeit doch mal nicht so gut, erkennst du es sofort, denn er fängt an zu nadeln. Die Pflanze erinnert dich also selbst daran, wann du sie mal wieder gießen solltest.
  • Trotz seiner vielen guten Eigenschaften gehört der Zierspargel zu den allergünstigsten Pflanzen im Gartencenter. Dabei lebt er echt am längsten!
  • Die Pflanze hat ein sehr zurückhaltendes Äußeres, ähnelt mehr Farnen und Gräsern als einer typischen Zimmerpflanze. Zierspargel drängt sich nicht in den Vordergrund und ist erstrecht keine Diva.

In verschiedenen Ausprägungen erhältlich

Zierspargel, der übrigens wie fast alle Zimmerpflanzen nicht frosthart ist, ist wird in unterschiedlichen Arten angeboten. Ihnen gemeinsam ist, dass sie lediglich Scheinblätter ausbilden. Eigentlich handelt es sich um weiche, grüne Dornen.

Asparagus „Sprengen“ wächst überhängend und eigent sich deshalb perfekt für Blumenampeln. Dagegen wächst Asparagus setaceus aufrecht, bildet jedoch keine Dornen aus, sondern fedrige Scheinblätter. Es gibt noch viele weitere Arten im Handel.

Pflege des Zierspargels

Zierspargel in der Blumenampel

Zierspargel bildet je nach Sorte sehr lange Triebe aus, nimmt also mit der Zeit immer mehr Platz ein. Dann kommt man zumeist nicht ums Umtopfen in einen größeren Planzkübel herum.

Zierspargel schneiden? Ich selbst schneide die zu langen Triebe immer wieder zurück, weil sie mich sonst am Kopf kitzeln (meine Blumenampel hängt direkt über dem Schreibtisch). Auch wenn sich Triebe gelblich verfärben, kann man sie radikal zurückschneiden, denn der Zierspargel bildet dann neue Triebe aus.

Im Sommer kann der Zierspargel blühen (meiner hat noch nie geblüht) und in der Folge kleine orange-rote Beeren ausbilden, die unverträglich sind und für einige Haustiere wie Hunde und Katzen wohl auch giftig sein sollen.

Da Zierspargel eine hohe Luftfeuchtigkeit bevorzugt, tut man ihm einen Gefallen, wenn man ihn hin und wieder mit Wasser besprüht.


Obwohl ich einen Gartenblog betreibe, heißt das nicht, dass ich einen grünen Daumen habe. Das Gegenteil ist der Fall. Deshalb widme ich mich ausschließlich den pflegeleichten Pflanzen. Mit dem Zierspargel hatte ich bislang nie Probleme. Insofern kann ich ihn nur weiterempfehlen, insbesondere jenen, die mit Pflanzen eigentlich nichts anfangen können…

MM