Bin ein wenig spät dran. Schließlich erschien das Interview mit Juli Zeh schon am Sonntag im Tagesspiegel. Ich will auch gar nicht groß herumlamentieren. Durchlesen kann es sich jeder selbst.

 

Der Grund, weshalb ich das Ende des Interviews abfotografiert und hier veröffentlicht habe, liegt schlicht und ergreifend darin, dass mir Frau Zeh an dieser Stelle zu 100% aus dem Herzen spricht.… Vollständiger Artikel