Anekdoten aus F.

Weder mein Mann noch ich sind sonderlich gute Socializer. Deshalb verließen wir das Laternenfest schon recht früh. Dabei war es – vom Regen abgesehen – ein gelungenes Fest. Man hatte dank der vorhergehenden Herbststürme ein überdimensioniertes Feuer entfacht. Außerdem waren die Veranstalter auf die Kritik einiger BürgerInnen des Ortes eingegangen und boten nun keine Bratwürstchen mehr an,  sondern Nudeln mit brauner Soße (u.a.).

Und trotzdem befanden wir uns schon vor acht auf dem Nachhauseweg, als mir ein Mann auffiel: adrett gekleidet mit weißem Hemd und schwarzem Anzug, gegeltes Haar, um die Vierzig. Statt mitzufeiern, fotografierte er die Falschparker vorm Festplatz. Aus allen Perspektiven mit Nummernschild selbstverständlich.

Seltsam, dass unsere Gesellschaft immer noch diese Gestapo-Typen hervorbringt.

eure
MISS MINZE

Wenn du diesen Beitrag mochtest, dann sei doch so lieb und teile ihn in den sozialen Medien: